Nachdem ich im Kroatien-Urlaub die ersten Erfahrungen mit Nachtaufnahmen gemacht hatte, war ich nun ca. eine Woche später bereit für neue Versuche.

Auslösender Anlass war, dass der Fernauslöser den ich bestellt hatte angekommen war. Der musste nun natürlich ausgibig getestet werden. Als ich über eine lohnende Location nachdachte viel mir die Brücke über die A8 ein, die von meiner Wohnung aus bequem zu Fuss zu erreichen war.

Also packte ich mir meine Kamera nebst Zubehör und natürlich Stativ in den Rucksack, griff mir eine halbe Flasche Wein und machte mich auf zur Brücke.

Die Idee die Leuchtspuren von Autos abzulichten ist natürlich nicht neu, aber immer wieder eine Herausforderung. Und ich hatte nunmal auch noch keine Erfahrung auf dem Gebiet – und Erfahrung kann man sich nicht anlesen – die muss man selbst machen.

Ich begab mich also auf besagte Brücke (Link zu Google-Maps) und machte ein paar Bilder in Richtung Nord-West und ein paar gen Süd-Ost (wo sich das Bosch-Prakhaus befindet).

Für diese Aufnahmen habe ich eine Sony Aplha200 mit 18-70mm Kit-Objektiv (leider ohne Streulichtblende – vielleicht wären mir sonst die Geisterlichter in den ersten viel Bildern erspart geblieben) und den neuen Delamax-Funk-Fernauslöser verwendet. Blendenwerte und Verschlusszeiten entnehmt bitte den (Mouseover) Bild-Kommentaren.